WUSSTEN SIE DASS...
...die gesamte Population der Schneegänse zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus gerade einmal 3000 Vögeln bestand? Heute wird ihre Bevölkerung auf über 800.000 geschätzt.

Tierbeobachtung

Der Ruf der Wildnis

Fotografie. Kanadagans, Kanadareiher, Elch, Buckelwal... in den naturbelassenen Weiten Québecs sind über 650 Tierarten beheimatet, darunter 200 Fisch- und 325 Vogelarten. Viele von ihnen können in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden, anderen begegnet man eher zufällig bei einem Waldspaziergang in den Nationalparks oder Wildreservaten.

Ein faszinierendes Schauspiel bieten zahlreiche Arten von Meeressäugern, z.B. Wale, die sich in der Mündung des Sankt-Lorenz-Stroms tummeln. Auf unvergesslichen Ausflügen in die Natur kann man außerdem Zugvögel sowie Landsäugetiere, z.B. Großwild (Virginiahirsch, Elch, Karibu), Bären und Biber, beobachten.


WaleZugvögelTiere des Waldes

Schneegänse - Flugkünstler und Weltenbummler

Ein unvergessliches Rendez-Vous

Fotografie. Zweimal im Jahr rasten hunderttausende Schneegänse an den Ufern des Sankt-Lorenz-Stroms. Diese riesigen Schwärme sind ein unvergleichliches Erlebnis, wenn sie die Ufer in eine lebende Welle verwandeln und die Luft mit einem betäubenden Getöse erfüllen. Das anmutige Luftballet dieser ausdauernden Wanderer, wenn plötzlich alle auf einmal auffliegen, lässt das Herz jeden Beobachters höher schlagen.

Herbstwanderung

QuébecIm Laufe des Oktobers erreichen die Schneegänse die Mündung des Sankt-Lorenz-Stroms, um hier Kräfte zu sammeln, bevor sie ihre Reise fortsetzen, die im hohen Norden begann und sie zu ihren Winterquartieren an der Atlantikküste führen wird. Sie bleiben ungefähr drei Wochen an den schlammigen Ufern des Flusses, wo sie reichhaltig Nahrung finden. Die beeindruckendsten Ansammlungen sind normalerweise Mitte Oktober bei Cap-Tourmente, 60 km von Québec entfernt, zu beobachten. Dieses nationale Tierschutzgebiet beherbergt einen Binsensumpf, wo die Gänse ihre Lieblingsnahrung finden. Den Beobachtern steht hier ein ungefähr 20 km langes Wegenetz mit zahlreichen Beobachtungsposten zur Verfügung, darunter ein Aussichtspavillon auf einer 150 m hohen Klippe.

Die Gänse kommen auch sehr zahlreich nach Montmagny, wo im Oktober das berühmte Festival de l’oie blanche (Schneegansfestival) stattfindet, und zum benachbarten Archipel Isle-aux-Grues. Seit langem kommen die Gänse auch an die Ufer des Flusses Richelieu bis hin zum See Champlain. In den letzten 15 Jahren fliegen Sie immer weiter landeinwärts und in die südlicheren Teile von Québec, insbesondere in die Region von Victoriaville (Réservoir Beaudet) und nach Danville (Étang Burbank).
Auf gefiederten Schwingen

Schiffsfahrten auf dem Sankt-Lorenz-Strom und -Golf bieten hevorragende Möglichkeiten zur Beobachtung von Meeresvögeln, darunter Lummen (arktische Seevögel), Papageientaucher und Basstölpel, die sich in riesigen Kolonien auf der Île Bonaventure (Region Gaspésie) angesiedelt haben. Je nach Jahreszeit kann die gefiederte Fauna an zahlreichen Stätten an der Meeresküste und im Sankt-Lorenz-Tal beoachtet werden, aber auch entlang der Flüsse Outaouais und Saguenay, insbesondere in Tadoussac. Ein besonderer Genuss für jeden Hobby-Ornithologen!

Frühlingswanderung

FotografieIm Frühling, kehren die Schneegänse in den letzten Marswochen auf dem gleichen Weg von der Atlantikküste zurück, um Ende Mai weiterzufliegen - ein jährlicher Rundflug von beinahe 8000km. Zahlreiche weitere Vogelarten (Wildgänse, Enten, Raubvögel) gesellen sich auf ihrem Zwischenstop in Québec zu ihnen. Baie-du-Febvre, am Südufer des Sees Saint-Pierre, zwischen Montréal und Québec beherbergt große Schneeganskolonien. Die größten Ansammlungen sind normalerweise Mitte April anzutreffen. Das Interpretationszentrum Centre d'interprétation bietet den Besuchern nicht nur Themenausstellungen sondern auch zahlreiche Wanderwege, Aussichtspunkte und einen Beobachtungstunnel.

Die Gänse kommen ebenfalls regelmäßig, wenngleich in geringerer Zahl, zum Cap-Tourmente, wo später die Wanderfalken und Rubinkolibris zu ihnen stoßen. Der Nationalpark Parc national de Plaisance am Ufer des Outaouais-Flusses ist Rastplatz für zehntausende von Kanadagänsen.

Eine wahre Augenweide

FotografieUm ihren Besuch an den Beobachtungsorten optimal nutzen zu können, informieren Sie sich am besten vorab über die Wanderbewegungen der Vögel und erkundigen sich vor Ort über die Anwesenheit der verschiedenen Vogelarten. Seien Sie aufmerksam und geduldig: Natur und Wetter geben hier den Rhythmus an – und das gilt ganz besonders für die Gänse. Die Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge sind an einigen Orten besonders günstig, um den Abflug der großen Schwärme zu beobachten. Bei Flut nähern sich die Schneegänse normalerweise dem Ufer, wo man sie dann einfacher bei der Nahrungssuche im Schlick beobachten kann.

Schnell suche:
Zugvögel  


WEITERE INFORMATIONEN
WEITERE LINKS
Logo Logo Logo