Der Sankt-Lorenz


Im südlichen Teil der Provinz fließt der Sankt-Lorenz-Strom, einer der längsten Flüsse der Welt und geschichtsträchtige Wasserstraße zu den Großen Seen und dem Herzen des Kontinents. Seit seiner Erforschung durch Jacques Cartier im 16. Jahrhundert ist dieser mächtige Strom die Lebensader für die Einwohner Québecs, die sich an seinen fruchtbaren Ufern niederließen.

Auf dem Landweg 
Die Strecke verläuft entlang der beiden Stromufer von Montréal bis zur Spitze der Halbinsel Gaspé und zur Grenze von Labrador durch Regionen, die in eine großartige Natur – mal ländlich-idyllisch, mal bergig und wild – eingebettet sind. Legen Sie unterwegs einen Halt am Saguenay-Fjord ein und genießen Sie die von gewaltigen Naturkräften geschaffene Wasserlandschaft.
 
Auf dem Wasserweg 
Nach 1.600 km geht der Strom in ein ausgedehntes Mündungsgebiet über, bevor er sich in einen Golf ergießt, der einem riesigen Binnenmeer gleicht. Erkunden Sie per Segelboot oder Kajak, Fähre oder Ausflugsschiff die Geheimnisse dieses majestätischen Wasserweges, in dem sich die dunkel glänzenden Rücken der Wale unter dem Geschrei der Seevögel wuchtig aus den Fluten erheben.
 
Auf dem Inseln 
Ob üppig begrünt oder von karger Schönheit – von Montréal bis Anticosti und zu den Îles-de-la-Madeleine laden zahllose Inselarchipel dazu ein, die einheimische Tier- und Pflanzenwelt kennenzulernen und den Geschichten über die Bauern, Seeleute und Fischer von gestern und heute zuzuhören.
 
Québec maritime 
Das maritime Québec besteht aus den fünf Regionen Bas-Saint-Laurent, Manicouagan und Duplessis am Nordufer sowie Gaspésie und Îles-de-la-Madeleine, die das maritime Herz Québecs bilden. Die fünf Regionen haben mit ihren unterschiedlichen Facetten unvergleichliche Meereswelten mit atemberaubenden Stromlandschaften geschaffen.
 


Logo Logo Logo